Infos für Eltern

Anmeldung & Ablauf einer Eingewöhnung

 

Liebe Eltern,

der Übergang in eine Kita ist einer der größten Schritte für die Familie. Wir freuen uns, Sie dabei begleiten und für Sie eine Stütze bei der Bildung und Erziehung Ihres Kindes sein zu dürfen.

 

Wir sehen die Eltern als ein Teil des Teams. Uns ist es wichtig, dass die Zusammenarbeit auf Vertrauen, Zuverlässigkeit und offener Kommunikation basiert. Wir gestalten unsere Arbeit so transparent wie möglich, damit Sie viele Einblicke in die Zeit Ihres Kindes in der Kita bekommen.

Anmeldung

Wir bekommen gerade viele Anfragen bezüglich freier Kita-Plätze. Sie können gerne ihr Kind mit unserem Anmeldeformular unverbindlich in der KiWi Kita Bühne anmelden. Bitte kümmern Sie sich rechtzeitig um einen Kita-Gutschein und bedenken Sie bei ihrer Planung die Eingewöhnungszeit. Jede Eingewöhnung verläuft unterschiedlich schnell. Nehmen Sie sich dafür Zeit, damit wir eine sanfte und individuelle Eingewöhnung für Ihr Kind und Sie gemeinsam gestalten können.

Für eine unverbindliche Anmeldung können Sie ganz bequem das digitale Anmeldeformular verwenden ODER das Anmeldeformular herunterladen und uns von Hand ausgefüllt per Post zusenden.

Anmeldeformular fÜr einen Kindergartenplatz

1. Kontaktdaten

2. Angaben zum Kind

Geschlecht*

3. Angaben zur Familie / Erziehungsberechtigten

Mutter / 1. Erziehungsberechtigte

Vater / 2. Erziehungsberechtigter

Sorgeberechtigt

4. Angaben zum Betreuungswunsch

Gewünschtes Aufnahmedatum

Gewünschte Betreuungszeit*

Wir bieten täglich abwechslungsreiches Frühstück und Vesper an. Dafür fallen jeweils 11 Euro Zusatzkosten pro Monat an.

Datenschutzerklärung*

7 + 13 =

Ablauf einer Eingewöhnung

Die Eingewöhnungsphase orientiert sich am Berliner Modell.
Wir richten uns nach den Kindern und ihren Bedürfnissen.

Grundphase

In der Grundphase kommen Kind und Elternteil stets zu einer bestimmten Zeit, damit das Kind am Anfang immer die gleiche Situation vorfindet.

Der Elternteil befindet sich mit dem Kind im Gruppenraum. Das Kind soll alleine entscheiden, ob es sich vom Elternteil entfernen möchte oder nicht. Der*Die Erzieher*in beobachtet das Kind und nimmt dann einfühlsam durch Spielangebote Kontakt auf.

In den ersten drei Tagen finden keine Trennungsversuche statt. Erst ab dem vierten Tag kann eine Trennung stattfinden, wenn der*die Bezugserzieher*in das Gefühl hat, dass das Kind und die Eltern dafür bereit sind.

Die Eltern sollen sich vom Kind verabschieden und je nach Situation für etwa zehn bis 30 Minuten den Raum verlassen. Das Kind soll wissen, Mama oder Papa sind jetzt weg und kommen bald wieder. Die Eltern halten sich in der Einrichtung auf. Wenn die Eltern wiederkommen, sollen die Kinder dies bewusst wahrnehmen. Gemeinsam verabschieden sie sich von dem*der Erzieher*in und gehen.

Stabilisierungsphase

Erst in dieser Phase verlängert der*die Erzieher*in die Abstände der Trennungsversuche und geht in die Stabilisierungsphase über, d.h. der *die Erzieher*in begleitet das Kind beim Spielen, Füttern, Wickeln usw.

Schlussphase

In der Schlussphase halten sich die Eltern nicht mehr in der Einrichtung auf, sind aber jederzeit in Rufbereitschaft. Das Kind lässt sich von den Erzieher*innen trösten und kann sich ohne Stress dem Spiel widmen.

Damit die Kinder sich nach dem Wochenende wieder einfinden, werden die Montage genauso wie die Freitage gestaltet. Nach der Eingewöhnung gibt es ein Reflexionsgespräch mit dem*der Bezugserzieher*in, welches den kurzen täglichen Austausch ergänzen und die Eingewöhnung abschließen soll.

Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich gerne telefonisch, per E-Mail oder per Kontaktformular an uns.